Ziele der Fortbildung

PsyOnko Köln vermittelt die von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) geforderten Grundkenntnisse zur Ausübung psychosozialer bzw. psychoonkologischer Tätigkeiten. An der interdisziplinären Ausbildung können alle helfenden Grundberufe teilnehmen (Ärzte, Psychologen, Sozialarbeiter/-pädagogen, Seelsorger, Pflegeberufe). Durch die Fortbildung wird keine anerkannte psychotherapeutische Qualifikation erworben. Um in Organkrebs- und onkologischen Zentren psychotherapeutisch tätig werden zu können, muss - neben einer anerkannten psychoonkologischen Fortbildung wie z.B. bei PsyOnko Köln - eine anerkannte psychotherapeutische Weiterbildung erfolgt sein. Die Inhalte der Weiterbildung umfassen die Vermittlung eines breiten Wissensspektrums zu den Grundlagen der Onkologie, der wissenschaftlichen und klinischen Grundlagen der Psychoonkologie, der psychosozialen Grundlagen der Entstehung und Behandlung onkologischer Erkrankungen in allen Krankheits- und Behandlungsphasen, der Forschungsergebnisse und – methoden der Psychoonkologie, der Strukturen psychoonkologischer Versorgung, ihrer sozialrechtlichen Grundlagen sowie eine ausgiebige Selbsterfahrung zu den Themen Sterben und Tod und Fallsupervisionen.

Diese Fortrbildung ist von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) anerkannt und zertifiziert und entspricht den Richtlinien der Fortbildungsordnung der DKG für Psychoonkologie.