PsyOnko Köln

ist ein seit 2010 von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) anerkanntes und zertifiziertes Institut für Fortbildung in Psychoonkologie.

Die Ausbildung ist geeignet für Berufe, die bereits in onkologischen Einrichtungen tätig sind, dort tätig werden wollen oder im ambulanten Bereich mit an Krebs Erkrankten arbeiten (Krankenschwestern, Pflegekräfte, Seelsorger, Sozialarbeiter und –pädagogen, Psychologen, Ärzte, Psychotherapeuten). Die Fortbildung erfolgt nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG).

Unsere hochqualifizierten Dozenten weisen langjährige Erfahrungen sowie ausgewiesene wissenschaftliche Expertisen in der Behandlung und Begleitung von Krebspatienten auf.

Die Kursgebühr beträgt 2.900,00 €. Sollten Sie eine Ratenzahlung wünschen, sprechen Sie uns bitte diesbezüglich an.

Die insgesamt 131 Fortbildungseinheiten (FE) verteilen sich auf fünf Zeitblöcke zu je drei Tagen, freitags bis sonntags von 9:00 h bis 18:00 h.


Die Fortbildung findet im
Haus der evangelischen Kirche in der
Adenauerallee 37,
53113 Bonn statt.

PsyOnko Köln vermittelt erfolgreich – entsprechend den Vorgaben durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) -, seit 2010 in bisher 20 Kursen, umfassende Grundlagenkenntnisse zur psychosozialen bzw. psychoonkologischen Behandlung, Betreuung und Begleitung von an Krebs erkrankten Menschen und ihren Angehörigen

Zu den Inhalten der Fortbildung zählen onkologische, sozial- und berufsrechtliche sowie psychologisch-psychotherapeutische Grundkenntnisse. Hinzu treten ergänzend – von der DKG optional empfohlen – die Vermittlung von Kenntnissen über komplementäronkologische Verfahren und Wissen über psychoneuroimmunologische Zusammenhänge.

Die vermittelten Inhalte und Verfahren dienen in erster Linie einer optimierten Versorgung onkologischer Patienten und ihrer Angehörigen, in zweiter Linie aber auch einer Verbesserung der eigenen Psychohygiene der psychoonkologischen Behandler mit dem Ziel einer Burnout-Prophylaxe.

Die theoretische Orientierung des Instituts ist schulenübergreifend und integrativ, was sich in der Dozentenliste und im ganzheitlichen Ansatz der Fortbildung widerspiegelt.

Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung wird ein Zertifikat ausgehändigt, das den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) entspricht. Dieses Zertifikat dokumentiert die durch die DKG anerkannte Fortbildung in Psychoonkologie. Brust-, Darm-, Prostata- und andere Tumorzentren und –kliniken benötigen für ihre Akkreditierung in von der DKG anerkannten Fortbildungsinstituten fortgebildete Mitarbeiter/innen.

Die Akkreditierung der Fortbildung mit max. 161 Punkten ist bei der Psychotherapeutenkammer NRW beantragt.

Ich würde mich freuen, Sie bald in unserem Institut begrüßen zu dürfen.


Univ.-Prof. Dr. Dipl.-Psych. Volker Tschuschke